Liste aller Schiffe

Evakuierungsschiff

Arden:

Arindes

Barralyawim

Ares:

Timtey

Durk

Äran

Freiheit

Liberte

Lotus

Nova

Onu

Özgürlük

Serva

Tarus:

Eswen

Fur

Gnadenreich

Luban

Nahim

Tarset

Lei i Atin

Arche Noah

Atin

Grendel

Narut Maark

Sandros

Xamanoth

Zur

 

Militär

Mutterschiff:

Nostra

 

 

Narutianer


Home

Startseite

 

 

 

Die Nostra

 

Die Nostra ist ein Kriegs-Mutterschiff von 2 Kilometer Durchmesser in der Breite und 200 Meter Höhe. Sie beherbergt 2365 Soldaten und Soldatinnen und 367 weitere Angestellte, die alle dem Militär angehören. Sie sind, wie auch die anderen Schiffe des Militärs, in die Hierarchie eingebunden und zuständig für Medizin, Verwaltung, Wartung des Schiffes und seiner Funktionen so wie der sich an Bord befindenen Waffen, Versorgungssysteme und Flieger und natürlich Arbeiten wie Kochen, Waschen und Raumpflege.

An Board herrscht klare Disziplin und eben so klare Hierarchien. Mut, Kampfstärke und Gehorsam gelten auf der Nostra als Tugenden.

Hier leben vorwiegend Ardenstämmige Menschen, aber auch Angehörige anderer Rassen.

 

Am Anfang der Flucht hat die Nostra die gesamte Organisation übernommen. Es wurden von hier die Sprünge koordiniert, die Verteilung der Güter organisiert, Abbau und Verteilung von den Astroiden und Planeten ausgeführt, Flüge innerhalb der Flotte organisiert.

Diese Aufgaben übernimmt die Nostra noch immer, allerdings nicht mehr ausschließlich. Sie kontrolliert allerdings den größten Anteil des Abbaus von Rohstoffen und 26 der 34 Warentransporter. Außerdem werden von hier Sprünge koordiniert. Die Nostra hat die Kontrolle über das gesamte Militär.

 

Status

Sozialen Status erringt man durch militärische und kämpferische Leistungen, aber auch durch gute Erfüllung der einem gestellten Aufgaben. Allerdings wird Tollkühnheit bewundert. Berufliche Positionen muss man erreichen, Titel werden grundsätzlich nicht vererbt. Kinder sollten nicht ihre Eltern als Vorgesetzte haben.

 

Verwaltung/Versorgung/Organisation

Innerhalb der Nostra gibt es keine Währung. Nahrung und Getränke werden frei ausgegeben, ebenso Kleidung, und Verbrauchsgüter. Privatbesitz ist äußerst selten, wenn er über das Nutzungsrecht hinausgeht. Bücher, Filme etc. sind allgemein zugänglich und werden allgemein genutzt. Unterkünfte richten sich nach dem beruflichen Rang und werden von der Verwaltung entsprechend vergeben: einfache Soldaten teilen sich eine Unterkunft zu viert, beginnen sie aufzusteigen erhalten sie immer größer werdende Unterkünfte zu zweit oder alleine. Viele ziehen es aber vor gemeinsam zu wohnen.

Wer Kinder hat bekommt eine entsprechend größere Unterkunft allein oder zu zweit. Die ersten 1-2 Jahre werden Kinder auf der Nostra von ihrer, hierfür freigestellten, Mutter versorgt, dann gibt es Kinderbetreuungseinrichtungen, in denen die Kinder den Tag über bleiben, während ihre Eltern ihrer Arbeit nachgehen. Ehen sind auf der Nostra unüblich. Es gibt Quatiersgemeinschaften und es gibt Liebesbeziehungen,a ber formale Ehen werden nicht geschlossen.

Wer auf der Nostra lebt wird auch von der Nostra versorgt, dafür wird bedingungsloses Einordnen in die Hierarchie verlangt.

Kinder

Die Erziehung der Kinder ist sehr auf Disziplin ausgelegt. Von Kindern wird gehorsam erwartet und sie werden dazu angehalten sich diszipliniert und korrekt zu verhalten. Sie werden für gutes Verhalten gelobt und für schlechtes bestraft indem sie weggeschickt und sogar eingesperrt werden. Dabei wird darauf geachtet die Kinder weder über- noch unterzufordern, und die Ansprüche entsprechen dem Alter des Kindes.

Die Kinderbereiche auf der Nostra sind deutlich getrennt von allen anderen Bereichen. Sie wachsen in ihrer eigenen Welt auf, betreut für hierfür ausgebildetet Personen. Dabei wird auf optimale Förderung aller Kinder geachtet. Kinder gelten als sehr wertvoll, aber sie werden auch vom Leben der Erwachsenen getrennt gehalten, zum Schutz der Kinder und zum Schutz des Schiffes. Die Freizeit verbringen sie zum Teil mit ihren Eltern, zum Teil mit der Kindergruppe.

Es ist üblich die ersten Jahre die Kinder im Bett der Mutter schlafen zu lassen und recht lange zu stillen. Wann ein Kind in die Betreuung gehen kann entscheidet die Mutter gemeinsam mit den Pädagogen der Nostra.

Weltanschauung

Es gibt sehr viele verschiedene Weltanschauungen auf der Nostra, und im Millitär, da die Angehörigen des Millitärs aus allen menschlichen Kulturen stammen. Daher kommen alle Religionen und Weltanschauungen hier vor. Die meisten Millitärangehörigen haben auch einen Glauben.

Weitverbreitet, und auch offizielle Doctrin, ist die Überzeugung, dass die Menschheit einen neuen Planeten suchen sollte, und bis zu diesem soll das Millitär die Menschen unbeschadet bringen.

wichtige Personen

Der oberkomandierende Befehlshabende der Nostra – und damit des gesamten Militärs, ist Doo Rana Tan, die Kommandantin der Nostra ist Zewa Netrin. Sie ist bekannt für ihre Härte und ihr Strategisches Genie. Beide sind über 50 Jahre alt und haben somit die Zeit der Angriffe durch den Feind noch erlebt. Die Militärschiffe sind in die allgemeine Hierarchie eingebunden und haben jeweils eine eigene Hierarchie. Sie sind aufgebaut wie die Nostra nur kleiner, und teilweise auf deren Unterstützung angewiesen. Die Schiffe sind unterschiedlich groß und haben zwischen 36 und 432 Soldat/innen nebst zivilen Personal an Board. Einige von ihnen haben kleiner Kriegsflieger.