Liste aller Schiffe

Evakuierungsschiffe

Arden:

Arindes

Barralyawim

Ares:

Timtey

Durk

Äran

Freiheit

Liberte

Lotus

Nova

Onu

Özgürlük

Serva

Tarus:

Eswen

Fur

Gnadenreich

Luban

Nahim

Tarset

Lei i Atin

Arche Noah

Atin

Grendel

Narut Maark

Sandros

Xamanoth

Zur

 

Militär

Mutterschiff:

Nostra

 

 

Äraner


Home

Startseite

 

Die Özgürlük

 

Das Schiff Freiheit stammt von Äran.

Es ist ein Schwesterschiff der Freiheit und der Liberte, und in Struktur und Aufbau diesen sehr ähnlich. Es ist auch der gleiche Schiffstyp: Der Abacus-Typ, mit 8 Kugeln, die wie die Ecken eines Würfels aufgebaut sind. Die jeweiligen Kugeln funktionieren als autonome Gemeinschaften, die sich selbst organisieren.

Sie alle sind anarchosyndikalistisch organisiert. Die Menschen organisieren ihr Leben und ihre Arbeit gleichberechtigt und ohne Hierarchien. Eigentum gibt es nur bei kleinen, eher unwichtigen Dingen. Nahrung, Kleidung und Wohnraum werden gemeinsam hergestellt und gemeinsam genutzt.

Die Özgürlük ist von Äran gestartet. Es leben dort Menschen von Äran, welche sporadisch und nur teilweise Kontakt zu den Nai hatten. Die Fähigkeiten sind hier also eher selten und schwach ausgeprägt.

Auf der Özgülük wird alle Technik genutzt, die bekannt ist. Ihr Zweck ist es den Menschen das Leben zu erleichtern, und es geschieht immer wieder, dass auf Technik verzichtet wird, weil eine Tätigkeit, z.B. pflanzen, Spaß macht.

Die Kleidung ist sehr unterschiedlich. Teils sehr bunt zu einem recht großen Anteil ist sie aber schwarz oder dunkel. Die Kleidung ist oft einfach gehalten, ohne weitere Schnörkel. Häufig sind Aufschrifen oder Symbolhaltige Bilder auf der Kleidung. Arbeitskleidung ist auch häufiger zu sehen.

 

Tätigkeitsfelder/Berufsbilder

Viele Menschen hier haben eine Ausbildung, aber es gibt auch welche die auf eine geregelte Ausbildung verzichten und die einfachen Arbeiten ausführen, die gerade anfallen. Die Berufe sind die üblichen, und decken ab was eine Gesellschaft braucht: Medizin, Piloten, Botanik, Handwerk, Ingeneurswesen, Pädagogik etc. Vom Anbau und vom Steuern eines Schiffes verstehen hier allerdings die meisten Menschen etwas.

Bei Ernte und Aussaat helfen fast alle mit und sowohl Botanik, als auch Schiffsführung sind Thema in der Schule. Allgemein ist die Bildung hier recht hoch.

 

Status

Zwischen den Menschen wird nicht unterschieden, allerdings werden Solidarität, Mut, Kreativität und Ehrlichkeit geschätzt. Die Menschen auf der Özgülük legen werd auf ihre Selbstbestimmung und verachten das Streben nach Macht und Reichtum.

 

Verwaltung/Versorgung/Organisation

Die Menschen sind in Wohn- und in Produktionsgruppen organisiert. Auf beiden Ebenen organisieren sie sich nach dem Rätesystem: Also jede Gruppe schickt zwei Deligierte in den regionalen Rat, dieser schickt dann wieder jeweils zwei Deligierte in den überregionalen Rat, und dieser schickt jeweils drei Deligierte in den Schiffsrat. Alles wird auf der niedrigstmöglichen Eben geklärt. Die Deligierten haben klare Entscheidungsanweisungen und entscheiden nach den Vorgaben ihrer Gruppe/des von ihnen vertretenen Rates.

Die Menschen arbeiten nach ihre Fähigkeiten und Neigungen, wobei Forbildung zur Hälfte als Arbeit gilt. Geld wird nicht genutzt, sondern die Güter sich nach bedarf genommen und genutzt. Der Computer ist dabei ein wesentliches Mittel zur Organisiation und Vernetzung.

Ehen sind unbekannt, freie Liebe ein Ideal.

 

Recht und Gesetz

Regeln werden von den Betroffenen erlassen und bei Bedarf neu diskutiert. Leitprinzipien sind: Solidarität und Verzicht auf Herrschaft.

 

Kinder

Es gibt Kinderhäuser, in denen Kinder auch unterrichtet und gefördert werden. Entsprechend der Ideale dieser Gesellschaft wachsen Kinder sehr frei auf. Meistens leben sie bei ihren Eltern, werden aber von allen Menschen mitaufgezogen. Das Verhältnis zu Kindern und die Erziehung basieren auf der Voerstellung von Gleichheit und Freiheit: Sie werden möglichst nicht gegängelt, allerdings waren Erwachsene ihre eigenen Grenzen (und respektieren die der Kinder). Kinder zu erziehen in der Form, dass sie in eine Richtung erzogen werden und einem Ideal angepasst werden sollen wird allgemein abgelehnt. Kinder werden (wie Erwachsene) als Individen mit ihren Eigenarten akzeptiert und respektiert.

 

Weltanschauung

Es gibt keine Religion auf der Solidarität, auch der Glaube an einen Ursprung außerhalb von Arden ist hier nicht anzutreffen. Die Freiheit ist ein sehr säkuläres Schiff.

Zu dem was die Menschheit nun tun sollte gibt es unterschiedliche Meinungen, gemeinsam ist ihnen allerdings, dass sie gerne ihr eigenes Gebiet haben, welches eine gewisse Trennung von den anderen Gesellschaften garantiert.

 

Feste

Jede der 8 Kugeln hat ihre eigenen Traditionen, ihre eigenen Bräuche und ihre eigenen Feste. Aber neben den wilden Tagen, die auf der Özgürlük wie auf allen anderen Schiffen gefeiert werden gibt es dort im Sommer ein Fest, dass auf allen Kugeln gefeiert wird, wenn auch nicht unbedingt am gleichen Tag: Im Jellris, dem 7. Monat, findet jährlich das Sommerfest statt.

Sommerfest

Das Schiff wird bunt geschmückt. Es werden Sonnen, Blumen, Schmetterlinge aus Seidenpapier gebastelt, häufig von Kindern, und überall aufgehängt. Außerdem werden Blumen, hübsche Steine, Girlanden, Leuchten und Holobilder benutzt um das Schiff zu schmücken. Die Menschen ziehen sich bunt und schön an (wenn sie es wollen). Tücher werden ausgebreitet, auf den gepicknickt wird, oder sie werden aufgehängt um das Schiff zu schmücken.

Man kommt zusammen, kocht reichhaltig und aufwendig, isst dann alles gemeinsam, macht Musik, tanzt dazu und spielt. Die Arbeit ruht an diesem Tag, es gibt auch keine Schule. Es werden Spiele gespielt, Süßigkeiten und Kleinigkeiten werden im Schiff versteckt und von den Kindern gesucht. Das Fest wird von allen Menschen gemeinsam gefeiert. Die Feier beginnt am Mittag eines Tages und endet am Mittag des nächsten Tages, oder wenn sich alle müde vom feiern zurück gezogen haben.