Anid

Zum Zeitpunkt 00:00:00 an den Koordinaten 0:0:0 erwacht Tiron. Der erste Akt der Entstehung Tirons ist das Erkennen des Nichts, der zweite Akt ist das Setzen der Ursprungskoordinaten. So beginnt Tiron als aboslut künstliche Welt bestimmt von der Kraft des Verstandes.

Als dritter Akt werden 12 brwußte Sterne gesetzt, die das Grundnetz bilden in dem Tiron geschaffen wird.

Die Anid leben einer künstlichen Welt. Sie sind aufgeklärt, intellektuell und in der Lage sowohl sich als auch ihre Umwelt künstlich zu gestalten und auszubauen.

So wie Tiron eine künstliche Welt sind, so sind auch die Anid weitgehen künstlich. Sie werden nicht gezeugt und geboren sondern aus dem genetischen Material ihrer Eltern und künstlichen Bestandteilen hergestellt. Später, wenn sie ausgereift und erwachsen sind, können sie ihre Bestandteile auch austauschen und sich selbst entsprechend ihrer Vorstellungen verändern.

Dadurch ist das Erscheinungsbild der Anid sehr variabel. Sie haben allerdings zwei Geschlechter. Eltern eines neuen Anid, also die Anid von denen das Kind seine DNA erhält, sind mindestens zwei Personen, es können aber auch weitere Anid genetisches Material dazu geben. Diese genetischen Bestandteile können später neu kombiniert und angeordnet werden, bilden aber in jedem Fall die Grundlage für den Anid.

Grob unterteilen sich die Anid in vier Spezies:

Humanoide, also menschenartige Anid. Sie leben auf verschiedenen autonomen Stationen und Schiffen. Die meisten von ihnen sind deutlich hierarchisch organisiert. Die Hierarchie richtet sich nach der Kompetenz.

Insektoide, welche zum Teil über Flügel verfügen. Sie haben 3 Großreiche, die sehr komplexe Strukturen zueinander unterhalten und einige kleinere autarke Nester.

Florale, pflanzliche Anid deren Stationen sehr egalitär organisiert sind. Sie agieren nach dem Konsensprinzip.

Spährische, die zum Teil gänzlich auf eine feste Gestalt verzichten.

Die Spezies haben unterschiedliche Regionen in Tiron, treiben aber miteinander gewöhnlich Handel. Eher selten kommt es zu Kriegen.

Für alle Anid gilt, dass ihre Wirtschaft basiert komplett auf Geld. Alles kann als Ware gehandelt werden. Für die Anid ein ganz selbstverständlicher Ansatz, mit dem sie gut zurecht kommen. Es gibt verschiedene Währungssysteme auf Tiron.

Bildung ist den Anid sehr wichtig, sie haben Schulen für alle Kinder und sammeln und verbreiten Wissen.

Sie sind rational und Energieschläge sind für sie völlig ungefährlich. Ihre gesamte Welt steht unter Strom. Auch können sie gut mit Geld umgehen. Dafür vertragen sie kein Salz. Es brennt auf ihrer Haut, verursacht Schaden, und ist wie Gift für sie, wenn sie es zu sich nehmen. Darum ist Midgard eine gefährliche Welt für die Anid.

 

Künstlicher Raum

Links

Tiron

Downloads

Stationen:

Namdidat